Beiträge

Bild Ballett Düsseldorf Deutsche Oper am Rhein

Ballett Düsseldorf

Zwei Ballett – Uraufführungen in einer Vorstellung – b30

Premiere 14. Januar Düsseldorf -Opernhaus, Ballett der Gegenwart

Bild Ballett Düsseldorf b30

b30_Lonesome_George_01_FOTO_Gert_Weigelt

„Lonesome George“

Unter Leitung von Ballettdirektor Martin Schläpfer konnte der Starchoreograph Marco Goecke, für das Ballett am Rhein, das bereits 2015 in Duisburg uraufgeführte  und berührende Stück „Lonesome George“, erneut inszenieren. Es thematisiert ein existenzielles Ausgesetztsein, wie es kaum eindringlicher auf die Tanzbühne gebracht wurde.

Goecke setzt damit die unverwechselbare Signatur seiner surreal vibrierenden Wunderwerke fort. (u.a. formulierte so die Kritiker-Juri der Fachzeitschrift „Tanz“ ihre Begründung, als sie diesen Künstler zum Choreographen des Jahres 2015 wählte.)

Den 1972 in Wuppertal geborenen Künstler kennzeichnen oft provozierende Choreographien aus,- was ihn mit der Tanzlegende Vaslav Nijinsky verbindet.

Foto Ballett in Düsseldorf

b30_Concerto_Grosso_Nr_1_01_FOTO_Gert_Weigelt-.jpg

„Concerto grosso Nr. 1“

Die Uraufführung, nach den Klängen von Alfred Schnittkes  „Concerto grosso Nr. 1“, des neuen Ballettdirektor in Düsseldorf, Remus Şucheană , ist die erste Choreographie des bisherigen Stellvertreters und Nachfolgers von Martin Schäpfer.

Şucheană hat zum Thema „Aussenseiter“, für seine Uraufführung, mit dreißig Mitgliedern der Tanz- Compagnie verschiedene Szenarien entwickelt.

Wir sind sehr gespannt auf diese Tanzkunst, denn Monika und ich werden diese Aufführung besuchen. Danach schreibe ich darüber einen Artikel für dieses Magazin.

Foto Ballett Düsseldorf

Szenenbild aus Ballett „Wounded Angel“. Deutsche Oper am Rhein. Foto: Gert Weigelt

 „Wounded Angel“

„Wounded Angel“ von Natalia Horecna, einer in Europa sehr gefragten Choreographin, wird die zweite Uraufführung dieser Vorstellung sein. Hier geht es um die Suche nach Liebe und inneren Frieden. Mit der Musik von Alban Berg, Denys Bouliane, Béla Bartók und dem Duo Probosci wird ein Tänzer in die innere Welt widerstreitender Gefühle geführt. Seinen Weg findet er erst nach vielen überstandenen Kämpfen.

 Die Düsseldorfer Symphoniker

Der junge franko-kanadische Dirigent, Jean-Michaël Lavoie, gibt mit der musikalischen Leitung von b.30 sein Debüt bei den Düsseldorfer Symphonikern.

___

Vorstellungen im Opernhaus Düsseldorf: Sa 14.01. 19.30 Uhr (Premiere) | Sa 21.01. 19.30 Uhr |

Mi 25.01. 19.30 Uhr | Sa 28.01. 19.30 Uhr | Di 31.01. 19.30 Uhr | Do 02.02. 19.30 Uhr |

So 05.02. 18.30 Uhr | Do 16.02. 19.30 Uhr | Sa 18.02. 19.30 Uhr | So 19.02. 15.00 Uhr

Karten und weitere Informationen sind erhältlich im Opernshop

Düsseldorf 0211.89 25-211, und an der Theaterkasse

Duisburg 0203.283 62-100 sowie über www.ballettamrhein.de

Kunst

Kunst, Kultur, Kreativität

Was wäre das Leben ohne Musik, Malerei, Tanz, Architektur, ohne die Kunst der Dichtung, Theater und Film, der Kunst im Allgemeinen?

Was wären wir ohne die Künstler, die unsere Fantasie anregen, uns zum Nachdenken anregen, ja manchmal sogar zum Vorrausdenken zwingen? Wie arm wäre die Menschheit, ohne die, die oft visionär die Zukunft erkennen, sie in ihren Werken prophetisch verklären oder martialisch anklagen?

Wir wären sehr arme Lebewesen, ohne die Künstler.

Bild Liebende - Antike

 

Meine Vorliebe gilt zwar der Malerei und der Musik, vom Jazz bis zur Klassik, doch wir möchten versuchen, Ihnen Informationen und Tipps über viele unterschiedliche Kulturveranstaltungen vermitteln.