Foto: Liebe und Sex im Alter

Sex im Alter. Wünsche und Aktivitäten des älter gewordenen Mannes.

Wenig Beachtung in der Öffentlichkeit, der Sex der alten Männer

In den Medien und der Öffentlichkeit wird immer noch sehr wenig über die sexuellen Aktivitäten –und Wünsche älterer Männer gesprochen. Ein Umstand, der etwas überrascht, wenn man weiß, dass der Anteil dieser Gruppe an der Gesamtbevölkerung stetig anwächst.

Wir vom Magazin „Senioren Mosaik“ werden uns jetzt -und in einer Reihe folgender Artikel, offen mit dem Sex der Menschen die über 55 sind, beschäftigen und darüber schreiben. Dabei berichten wir, spezifiziert, sowohl über die Damen wie auch die Herren und dem Sex im Alter. Selbstverständlich werden wir die Dinge beim Namen nennen und deutlich machen, was wir und die Wissenschaft  für völlig natürlich halten. Dennoch soll diese Reihe nicht nur tierisch ernst, sondern möglichst informativ und unterhaltend daherkommen.

Soweit es möglich ist werden wir auf Pornographie verzichten, obwohl auch Dieses ein beliebtes Thema unter Senioren ist. – Auch wenn Sie das kaum glauben werden. Oder glauben Sie es doch? Kommentieren Sie oder schreiben Sie uns eine E-Mail.

Woher stammen unsere Erkenntnisse über die Sexualität der Senioren?

Wie oben schon gesagt, wird in der Öffentlichkeit das Thema Sex im Alter noch stiefmütterlich behandelt. Anders ist das allerdings bei privaten Gesprächen unter männlichen Senioren. Bei den Treffen mit meinen alten Freunden wird nicht nur über die sexuellen Abenteuer in der Jugend und Jungmännerzeit gesprochen – und heftig übertrieben oder glorifiziert. Nein, auch das was jetzt noch, jenseits der 65, so an Wünschen und Bedürfnissen vorhanden ist und wie diese zur Realität des Lebens werden oder geworden sind, ist ein beliebtes Gesprächsthema.

Dabei spielt der Partnerschaftsstatus eine wichtige Rolle. Senioren, die allein leben, finden eine andere Befriedigung, als die, welche sich in einer Ehe oder Partnerschaft befinden.

Klar, dass diese „Männergespräche“ immer mit einem verschmitzten Lächeln auf den Lippen stattfinden und die Geschichten sich regelmäßig wiederholen, wenn auch in leicht abgewandelter Form. Ehrlich gesagt, bin ich darauf gespannt, wie wir uns unsere Storys in einigen Jahren erzählen werden. ( Sehen Sie, wie ich schon wieder grinse?)

Neben dieser Quelle, der persönlichen Gespräche, diente die Internetseite der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung http://forum.sexualaufklaerung.de/index.php?docid=708

als wichtige Informationsquelle für diesen und den noch folgenden Artikeln über den Sex im Alter.

Welcher Art sind denn nun die sexuellen Interessen der alten Herren?

Die folgende Tabelle zeigt, dass sich ältere Männer, in ihren sexuellen Wünschen, Gedanken und Fantasien, kaum von jüngeren Männern unterscheiden.

Gemäß einer wissenschaftlichen Befragung aus dem Jahre 2001, von 641 Männern im Alter von 45 – 75 und älter, ergab sich folgendes Bild.

Art der Gedanken und Wünsche von Männern

Alter:                                                          50-54          60-64       70-74     älter als 75

  • Zärtlichkeit und Nähe                   100 %          100%       97,2 %          92,8 %
  • Petting                                               93,0%        94,6%       91,7%           75,0 %
  • Geschlechtsverkehr                        100 %         98,7%       88,9%          61,2%
  • Sexuelles Verlangen                       100 %          98,7%       94,7%          79,2%
  • Fantasien, Träume, Gedanken      98,1%        100%        97,3%           84,5%

Diese Tabelle zeigt, dass sexuelle Gedanken, Erotik und Verlangen der Männer bis ins hohe Alter erhalten bleiben und erst jenseits der 70 langsam an Bedeutung verlieren.

Sex spielt eine wichtige Rolle im Leben des gealterten Mannes

Sieht man sich die Zahlen genauer an und nimmt sie aus dem Vergleich heraus, so lässt sich feststellen, dass der Sex, auch jenseits des 75ten Lebensjahres noch immer eine herausragende Rolle spielt.

Auch wenn die körperlichen Aspekte, wie die Kurven der Partnerin  und deren sexuelle Anziehungskraft unbedeutender werden, so bleiben die wesentlichen Glücksauslöser  ganz entscheidend erhalten:

Der Wunsch nach ZÄRTLICHKEIT, VERTRAUEN und LIEBE.